- 24 Prozent: IOTA-Anleger werfen MIOTA aus ihren Depots

Veröffentlicht on Apr 27, 2021

IOTA Kurs: - 20 Prozent: IOTA-Anleger werfen MIOTA aus ihren Depots

Die Kurse um MIOTA, Bitcoin und Co sind am Freitag gehörig unter Druck geraten. Binnen 24 Stunden verliert der IOTA Kurs über 24 Prozent seines Wertes bis auf 1,62 Dollar. Der Bitcoin, die für den Gesamtmarkt als Leitdevise angesehene Währung büßt über zehn Prozent auf unter 50.000 Dollar ein.

Hintergrund sind Spekulationen um Steuererhöhungen in den USA. Demnach könnte US-Präsident Joe Biden schon bald vor allem Besserverdienende zur Kasse bitten. Gleichzeitig vermag die Weltresevervewährung wieder an Attraktivität hinzugewinnen. Kryptowährungen werden vor diesem Hintergrund im Allgemeinen unattraktiver. Nicht zuletzt der jüngste Kursschock vom vergangenen Sonntag dürfte Anleger ohnehin in den Knochen hängen. Am Wochenende waren die Kurse ebenfalls gehörig unter Druck geraten.

IOT/USD: Anleger sollten nicht zu schwarzmalerisch agieren

Trotz der heutigen Abverkäufe sollten Anleger dennoch nicht zu schwarzmalerisch agieren. Bislang ist nicht klar, inwieweit tatsächlich Steuererhöhungen in den USA durchgewunken werden. Laut den Spekulationen soll es sich um die größte Erhöhung in den Vereinigten Staaten seit 1993 handeln. Neben einer Erhöhung der Kapitalertragssteuer sei auch eine Erhöhung der Körperschaftssteuer im Gespräch, heißt es.

Doch bis dato ist nicht klar, ob überhaupt und inwieweit es tatsächlich zu den Maßnahmen kommen wird. Vor dem Hintergrund der grassierenden Coronavirus-Pandemie könnte die Thematik rund um Steuererhöhungen aber in Zukunft immer wieder aufkommen, da die US-Fed billionenschwere Hilfsprogramme gestartet hat, um der durch COVID-19 gebeutelten Wirtschaft wieder auf die Beine helfen zu können. Weitere Liquidität dürfte in diesem Kontext aber auch nicht ausbleiben, zumal die wirtschaftlichen Kollateralschäden bis heute nicht zu beziffern sind.

IOTA Kurs: Technischer Ausblick

Der MIOTA Kurs fällt zurück auf das Niveau bei 1,50 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Anfang April. Gleichzeitig fungiert die für den längerfristigen Trend maßgebliche 50-Tage-Linie als Unterstützungsfaktor. Ein Rutsch unter besagte Indikatorenlinie dürfte weitere Abwärtstavancen triggern. Auf der Oberseite rück die mentale 2er-Marke damit vorerst außer Sichtweite. Anschlusskäufe könnten aber schon bald wieder erfolgen. Kurzfristig halte ich einen Seitwärtsmarkt für möglich.

IOT/USD Chart

Quelle: Tradingview

Weiter Artikel, die Sie zum Thema Bitcoin interessieren könnten, finden Sie unter:

  • Leitfaden für das Trading von Bitcoin und anderen Kryptowährungen
  • Bitcoin vs Gold: Die wichtigsten Unterschiede, die Trader kennen sollten

Informationsquelle - DailyFX.com

author

NSBroker Analyseteam

Professionelle Trader von NSBroker sind auf den Devisenhandel spezialisiert und haben in den letzten 9 Jahren erfolgreich Menschen geholfen, von den Märkten zu profitieren. Unsere Trader bloggen ständig über den derzeitigen Stand der Märkte. Erfahren Sie, wie man vom Forex-Trading mit NSBroker profitieren kann.

Konto eröffnen Konto eröffnen Konto eröffnen

Indem ich hier das Kästchen ankreuze, akzeptiere ich die Konditionen und Bedingungen, Datenschutzerklärung und bestätige, dass ich älter als 18 Jahre bin. Ich bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen personenbezogenen Daten gesammelt und verarbeitet werden.