Warum Malta?

Der Global Competitiveness Index (Wachstumswettbewerbsfähigkeitsindex) 2009-2011 des Weltwirtschaftsforums

  1. 33. Platz von 133 Ländern in der Kategorie "Financial Market Sophistication"
  2. 10. Platz in der Kategorie "Sound Banking System"
Global Financial Services Index, wurde von der Stadt London im März 2009 veröffentlicht

  1. 4. Platz als finanzieller Schwerpunkt auf dem Weg zur Erhöhung ihrer Signifikanz in den kommenden Jahren.
  2. 5. Platz als ein Geschäftsklima wo die Unternehmen in den nächsten Jahren neue Aktivitäten anfangen können.
Stabiles politisches und wirtschaftliches Klima

  1. Malta ist eine Parlamentarische Republik mit einer starken demokratischen Tradition und ein Mitglied der europäischen Union.
  2. Die Gesetzgebung wird von zwei schon lange etablierten und als hoch angesehenen Parteien verwaltet.
  3. Es wurde von der EU für ihre liberale finanzielle Regelung und offene Wirtschaft anerkannt.
  4. Malta gilt als investitionfähige Geschäftsfeld zwischen weltweitigen Organisationen.
  5. Weltweit anerkannte gesetzliche und steuerliche Struktur.

DER MALTESISCHE FOREX-REGULATOR

Maltesische Finanzdienstleistungsbehörde

Die maltesische Finanzaufsichtsbehörde MFSA ist der einzige Kontrollinstanz für die finanzielle Verwaltung in Malta. Sie wurde durch ein spezielles Gesetz des Parlaments, das maltesische Gesetz über die Finanzdienstleistungsbehörde von 1988, das in den Jahren 1994 und 2002 korrigiert wurde, eingerichtet und übernahm die Aufsichtskapazitäten, die vor kurzem von der maltesischen Zentralbank, der maltesischen Börse und dem maltesischen Finanzdienstleistungszentrum übernommen wurden. Die Behörde ist eine völlig autonome Organisation, die dem Parlament jährlich Bericht leistet. - MFSA

MFSA Highlights

  1. Wurde 1988 durch Gesetz gegründet
  2. Völlig unabhängig und selbständig
  3. Selbstfinanziertes & finanziertes Unternehmen
  4. EU-Mitgliedstaat
  5. Strategischer Partner der OECD
Vollständiges Mitglied von:

  • Europäische Bankbehörde (EBA)
  • Europäische Versicherungs- und Pensionsbehörde (EIOPA)
  • Europäische Wertpapierdienstleistungsbehörde (ESMA)
  • Internationale Organisation der Sicherheitskommissionen (IOSCO)
  • Internationale Assoziation der Versicherungsaufsichtbehörden (IAIS)